Produkte

Ganzblatt Tee

Vom Samen bis in die Tasse

                   -Kräuter aus erster Hand

Die Kräuterei Mutter Erde befindet sich im Südschwarzwald auf einer Höhe von 450 Metern.

Hier wird nach kontrollierten, biologischen Richtlinien angebaut.

Alle Arbeitsschritt, von der Aussaat bis zur Lagerung, sind auf die Steigerung oder den Erhalt der pflanzen eigenen Wirk- und Geschmacksstoffe ausgelegt. Mit jedem Bruch eines Blattes gehen diese verloren.

Daher werden sämtliche Blätter von Hand geerntet, unmittelbar in besonders schonender Weise getrocknet und luftdicht gelagert.


Auf einer Messe bin ich auf diese Tee`s gestoßen und nach der ersten Schnupperprobe war sofort klar, dass dies genau der richtige Tee für anything but coffee ist. 

Wir freuen uns diesen Genuss mit euch zu teilen.


www.ganzblatt.de 


Greenbox-Verpackungen

Als erster und bisher einziger Anbieter von Food-Service-Verpackungen gleicht Greenbox sämtliche Co2 Emissionen -vom Anbau der Rohstoffe bis zur Anlieferung der Produkte, aus.

Neben dem Ausgleich der Emissionen arbeiten sie kontinuierlich daran, den Co2 Ausstoß zu verringern. So werden neue klimafreundliche Materialien entwickelt und vermehrt auf Bambus- und Zuckerrohr gesetzt, um Verpackungen aus Karton und Papier herzustellen.

Im Gegensatz zu herkömmlichen Einwegverpackungen aus Kunststoff wird ein Großteil der Greenbox Produkte aus nachhaltigen, pflanzlichen Rohstoffen hergestellt. Diese sind nicht nur erneuerbar, sondern auch biologisch abbaubar, bzw. kompostierbar.


www.biologischverpacken.de


Produkte

Fritz Kola

 

Im Frühjahr 2002 schufen die damaligen Studenten Lorenz Hampl und Mirco Wolf Wiegert, auf der Suche nach einer Idee für eine selbständige Berufstätigkeit, ein neues Colagetränk. Die Rezeptur für ihre Cola „für Erwachsene, weniger süß, dafür mit ordentlich viel Koffein“ ließen sie von einem Lebensmittelfachmann entwickeln. Sie tauften das Getränk „fritz-kola“, weil sie das für einen „feinen norddeutschen Namen“ hielten, und ließen von einer Brauerei die erste Produktionsmenge herstellen und abfüllen. Das schwarzweiße Unternehmenslogo für die Flaschen gestalteten Hampl und Wiegert selbst, wobei sie zur Vermeidung von etwaigen Urheberrechtsproblemen „einfach ihre beiden Köpfe“ als Signet verwendeten.Im November 2002 meldeten sie den Schriftzug „fritz-kola“ zusammen mit den beiden Köpfen als Wort-Bildmarke an.

Bei der Entwicklung und Umsetzung ihrer Geschäftsidee konnten die beiden Existensgründer ihre Kenntnisse aus dem Studium der Außenwirtschaft und des Internationalen Marketings (Wiegert) sowie der Medientechnik (Hampl) einbringen. Im Februar 2003 gründeten sie die fritz-kola Hampl und Wiegert Gbr und vertrieben ihr Cola-Getränk zunächst im Direktverkauf an die Gastronomie. 2004 nahmen sie Frucht-Limonaden in ihr Angebot auf, und ab 2005/2006 fand ihr Getränkeangebot Aufnahme beim Getränkefachgroßhandel. Die fritz-kola GmbH mit Sitz in Hamburg wurde im Februar 2008 in das Handelsregister eingetragen, Geschäftsführer sind Hampl und Wiegert. Die GmbH koordiniert Produktion, Marketing und Verkauf, wobei die Getränke wie bisher von verschiedenen Lohnbrauereien produziert und gegenwärtig sowohl über den Getränkefachgroßhandel als auch direkt an die Gastronomie vertrieben werden.


Ailaike

 

Nils Beierlein ist der Erfinder des „AiLaike Handmade Iced Tea“ – dem ersten Eistee, der 100% Bio, nach traditioneller Herstellung frisch aufgebrüht und ohne Farb- und Konservierungsstoffe ist.

Auf die Idee kam der Mainzer, weil er ein Erfrischungsgetränk vermisste, das nicht übersüßt und künstlich war. Dann stieß er auf das Eistee-Orignal-Rezept von 1904 und wusste, dass er die Lösung gefunden hatte. Ein halbes Jahr hat er sich die Zeit genommen, die besten Teeblätter für seinen Eistee zu finden. Die Wahl fiel auf einen Bio und Fairtrade Ceylon-Schwarztee, der in Südindien auf 1280 Metern Höhe wächst.

Das besondere am Herstellungsverfahren ist, dass der Tee aufgebrüht und dann mit Eiswürfeln buchstäblich schockgekühlt wird. Das verhindert, dass die im Schwarztee enthaltenen Bitterstoffe sich weiter entfalten. Anschließend wir der Eistee mit Agavensaft, der dem Tee eine angenehme Süße verleiht, sowie mit natürlichen Aromen verfeinert.

Produkte

Frankfurter Kaffeerösterei

Der Gründung der Frankfurter Kaffeerösterei in 2010 geht eine jahrelange Erfolgsgeschichte des ‚espresso-store‘ voraus und sie ist somit eine logische Erweiterung der Expertise und Kompetenz des Teams um Inhaber Peter Gerigk. Das Unternehmen beschäftigt über 15 Spezialisten sowie hervorragend ausgebildete Servicemitarbeiter im benachbarten Café. Hier können Sie in entspannter Atmosphäre Ihre gänzlich individuelle Kaffeemischung genießen. Es war schließlich nur eine Frage der Zeit, wann, nach jahrzehntelanger Erfahrung bei Beratung, Verkauf und Service rund um Espresso- und Kaffeemaschinen, eine eigene, den hohen Ansprüchen genügende Kaffeesparte angegliedert wird. 

Frankfurter Bio Caffè Crema

 

Unser Frankfurter Bio Caffé Crema besticht durch ein besonders cremiges Mundgefühl und einem langanhaltendem Nachgeschmack der an Karamell, Walnuss und Orange erinnert. Der 80/20 Blend aus ausgesuchten peruanischen und indischen Kaffeebohnen wird hell geröstet und ist für Kaffeespezialitäten bestens geeignet, macht aber auch im Siebträger einen guten Eindruck.

MISCHUNG:
80% Arabica
20% Robusta

BESONDERHEITEN:
hell gerösteter Bio Kaffee (Indien/Peru)
von Hand gepflückt, Bio zertifiziert (DE-ÖKO-006)
für Espresso bestens geeignet
für Espressospezialitäten bestens geeignet

Little Italy

 

Little Italy – eine feurige Melange edelster Arabica- und Robustabohnen aus Südamerika und Asien, aromatisch vollendet durch unsere italienische Espresso-Röstung: Ausgeprägter Körper, feinwürzige Schokoladen-Nuancen gepaart mit fruchtigen Noten die an Waldbeeren erinnern. In der Tasse kräftig mit lang anhaltender Crema. Squisito!

MISCHUNG:
80% Arabica
20% Robusta

BESONDERHEITEN:
Blend mit hochwertigen Arabica und Robusta-Bohnen aus Kolumbien, Brasilien und Indien
Extra dunkel geröstet, stark als Espresso.